Robert Johnson Blues Turnaround

In diesem Video stelle ich dir einen klassischen Robert Johnson Blues Turnaround vor, den du mit etwas Übung wunderbar in deinen Blues integrieren kannst. Wenn du ihn unter den Fingern hast wirst du ihn lieben. Wir sind hier in der Tonart A, also A-Blues, auf das detaillierte Turnaround-Schema gehe ich hier jetzt nicht ein, denn das behandle ich bereits ausführlich in diesem Video hier.

Wie gesagt bewegen wir uns hier in der Tonart A, mit Blick auf den Blues also A7, D7 und E7. Wenn wir zum Turnaround kommen bei diesem klassischen Robert Johnson Turnaround hörst du oft diese Linie, diesen typischen Robert Johnson Blues Turnaround.

So kannst du diesen Turnaround spielen

Du hast zwei Referenzpunkt in diesem Turnaround. Einerseits den Pinky (kleiner Finger) im 5. Bund der hohen E-Saite. Dieser Finger gehört da hin, setze ihn und lass ihn dort. Andererseits die leere A-Saite als Referenz, diese beiden Töne bleiben als Eckpfeiler immer stehen während der ganzen Turnaround-Bewegung.

Vorausgesetzt diese beiden Finger stehen, so machst du nun eine chromatische Abwärtsbewegung mit dem Mittelfinger, ausgehend im 5. Bund auf der D-Saite (Ton G), und du nimmst diesen Finger/Ton konsequent einen Halbton tiefer (siehe Video).

Spiele bei diesem Turnaround immer die A- und D-Saite, sowie die hohe E-Saite die den tonalen Standpunkt herstellt. Das sind Ankerpunkte, die Saiten G und B werden in diesem ganzen Turnaround nicht gespielt. Achte auf sauberes Setzen der involvierten Finger um diesen Super-Turnaround zu spielen.

Neuer Videokurs (Actionplan) „Die Modes mit Fokus Blues“ im Bluesclub

Mehr dazu


„Bluesguitartube besitzt die Rechte für sämtlichen Inhalt in diesem Video. Die Hintergrundmusik stammt von Smartsound (https://www.smartsound.com) und ist weltweit Royalty Free.“

„Bluesguitartube has the copyright for all content used in this video. The background music comes from Smartsound (https://www.smartsound.com) and is royalty free worldwide.“

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments