Die Blue Note in der Quinte

Die Blue Note in der Quinte

Im vorherigen Video haben wir uns die Blue Note in der Terz angeschaut (du kannst dir das Video hier anschauen), heute das zweite Video zum Thema „Blue Note“, es geht um die Blue Note in der Quinte. Zu Beginn ein kurzer Blick auf das Whiteboard, damit der Zusammenhang ersichtlich wird und du auf einen Blick siehst, was mit der Blue Note in der Quinte gemeint ist.

Beispiel anhand Gm Pentatonik in der 3. Lage

Dieser Ausschnitt zeigt die Gm Pentatonik in der 3. Lage, ich habe den Grundton G (1), die Quarte C (4) und die Quinte D (5) mit entsprechenden Zahlen angeschrieben. Mit „Blue Note in der Quinte“ ist die verminderte Quinte gemeint, der Ton „Db“ (ausgeschrieben Des), hier blau dargestellt.

DIE BLUE NOTE IN DER QUINTE – IN DER PRAXIS

Nun zur praktischen Anwendung, wir bedienen uns der Gm Pentatonik in der 3. Lage, die Blue Note befindet sich wie gesagt zwischen der Quarte (C) und der Quinte (D). In dieser Lage hast du diese Blue Notes an zwei Stellen:
Auf der A-Saite im 4. Bund
Auf der G-Saite im 6. Bund
Zuerst spielen wir die Gm Pentatonik einfach mal rauf und runter, ohne die verminderte Quinte, in einem weiteren Durchgang nehmen wir die verminderte Quinte dazu. Du hörst den Unterschied, dieser Ton macht das ganze ungemein farbig und interessant.

WICHTIGE TIPS FÜR DAS EINÜBEN DER BLUE NOTE

– Versuche zu Beginn nicht die gesamte Skala zu spielen, beschränke dich auf ein paar wenige Töne.
– Spiele kurze Läufe zuerst ohne, und dann mit Blue Note.
– Du kannst die Blue Note direkt anspielen (nur drücken) oder du kannst in sie reinrutschen von unten oder von oben her.
– Diese Blue Notes eignen sich hervorragend für Triller (schnelles, repetitives Aufhämmern des Fingers).
– Wenn du eine Loop-Station hast (hier ein Video zur Loop-Station), dann loope einfach mal einen Akkord und noch nicht das gesamte 12-Takt-Blues-Schema. Das hilft dir beim Wesentlichen zu bleiben für den Moment und du bist nicht abgelenkt durch irgendwelche Akkordwechsel.
Spiele die Pentatonik und Blue Notes in unterschiedlichen Tonarten. Du kannst das gezeigte Schema dafür einfach nur auf dem Griffbrett rauf- und runter verschieben.

DEIN GEHÖR – DAS ALLERWICHTIGSTE

Dein Gehör! Hör hin, fühl dich rein und spiele mit diesen Tönen. Die Finger sind nur ausführend, wichtig ist, dass du über dein Gehör den Klang, die Finessen der Blue Note in der Quinte erfassen und fühlen kannst.
Ich seh‘ dich im nächsten Video!

„Bluesguitartube besitzt die Rechte für sämtlichen Inhalt in diesem Video. Die Hintergrundmusik stammt von Smartsound (https://www.smartsound.com) und ist weltweit Royalty Free.“

„Bluesguitartube has the copyright for all content used in this video. The background music comes from Smartsound (https://www.smartsound.com) and is royalty free worldwide.“
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments