Das m7b5 Arpeggio richtig eingesetzt im Blues
6

Das m7b5 Arpeggio im Blues

Heute im Video zeige ich dir ein m7b5 Arpeggio und wie du es in deinem Blues einsetzen kannst. Der m7b5 wird auch Verminderter Septakkord genannt, es gibt doch 1-2 Stellen an welchen du ihn gut im Blues einflechten kannst. Nebst dem das dieses Arpeggio sehr schön und farbig klingt ist es gleichzeitig auch eine tolle Fingerübung.

Ich werde hier nicht mehr im Detail auf die Einzelheiten des Verminderten Septakkordes eingehen, du findest hier bereits ein Video darüber auf meinem Blog. Heute sprechen wir über das C#m7b5 Arpeggio und wir bedienen und dafür folgendem 12-Takt Bluesschema in G:

12-takt G Blues mit C#m7b5

Du siehst den rot gefärbten Akkord C#m7b5 im 6. Takt dieses Bluesschemas, hier über diesen Akkord kommt nun also das m7b5 Arpeggio zum Einsatz. Betrachte diesen 6. Takt als kleinen Zwischentakt der von der Subdominante C im 5. Takt auf die Tonika G im 7. Takt zurückleitet, respektive überleitet.

m7b5 Akkorde sind einzigartig – auch das Arpeggio

Die m7b5-Akkorde sind deshalb als einzigartig anzusehen, weil sie sich ausschliesslich aus kleinen Terzen zusammensetzen. Hier also der C#m7b5 Akkord besteht aus den Tönen C# (1), E (b3), G (b5) und Bb (bb7). Das bedeutet, dass ein solches m7b5 Arpeggio entweder auf einer einzigen Saite gespielt werden kann, indem man einfach immer drei Bünde hoch und wieder runter spielt im Abstand von immer drei Bünden. Aber das ist natürlich nicht die Idee. Hier das C#m7b5 Arpeggio auf dem Gitarrenhals:

gm7b5 Arpeggio

Ausgehend vom Ton C# im 4. Bund der A-Saite kannst du nun das ganze Muster über den gesamten Hals verschieben, dabei spielst du immer zwei Töne pro Saite und wechselt dann eine Saite höher. Ich versuche das anhand der folgenden Darstellung noch etwas besser darzustellen:

gm7b5 Arpeggio markiert

Hier siehst du nun sehr schön, sie du diese Verschiebung nach jeweils zwei Tönen pro Saite auf die nächst höhere Saite übertragen kannst. Mit jeder Saite beginnst du auch immer einen Bund höher, mit Ausnahme der B-Saite (aufgrund der Stimmung der Gitarre), hier gehst du zwei Bünde höher. Versuche wirklich dieses diagonale Verschieben ganz in dein Denken zu integrieren, denn: Natürlich musst du für dieses m7b5 Arpeggio nicht immer auf dem Grundton C# beginnen.

Schau dir das soeben gezeigte Schema nochmal genau an. Was stellst du fest? Richtig! Du kannst die grüne Umrahmung beliebig auf dem Griffbrett verschieben und hast trotzdem immer dasselbe Muster. Das bedeutet, dass du auf jedem der Töne exakt dasselbe Muster beginnen (oder beenden) kannst. Das macht das m7b5 Arpeggio so einzigartig. Gleichzeitig ist es eine kleine aber feine Übung um das Verschieben der Finger von Saite zu Saite zu üben, ebenso für deine Schlaghand die auch in Zweitonschritten die Saiten wechselt, egal ob mit Fingern oder mit Plekturm! Übe dieses Arpeggio und integriere es in deinen Blues – du wirst viel Freude daran haben!

 

„Bluesguitartube besitzt die Rechte für sämtlichen Inhalt in diesem Video. Die Hintergrundmusik stammt von Smartsound (https://www.smartsound.com) und ist weltweit Royalty Free.“

„Bluesguitartube has the copyright for all content used in this video. The background music comes from Smartsound (https://www.smartsound.com) and is royalty free worldwide.“

Click Here to Leave a Comment Below 6 comments